Selbstkontrolle kann man lernen

Sich selbst kontrollieren – Kann ich das überhaupt oder eher nicht? Ich selbst habe mir diese Frage nicht sehr oft gestellt. Allerdings ist die Fähigkeit sich selbst zu regulieren eine wichtige Voraussetzung für viele andere Dinge die einen positiven Einfluss auf unser Leben haben. Wissenschaftler fanden heraus, dass Kinder, die in jungen Jahren dazu fähig sind sich selbst gut zu kontrollieren, 10 Jahre später bessere Leistungen in der Schule zeigen, qualitativ bessere Beziehungen zu anderen haben und besser mit stressvollen Ereignissen umgehen können. Außerdem wird Menschen mehr vertraut, wenn sie eine hohe Selbstkontrolle haben. Menschen die in Beziehungen gewalttätig werden, haben fast immer eine schlechte Selbstkontrolle. Ein hohes Maß an Selbstkontrolle ist also erstrebenswert. Was passiert, wenn man aber zu denjenigen zählt, die nur mit viel Mühe ihre spontanen Reaktionen unterdrücken können? Müssen diese Menschen mit ihrem Schicksal leben und werden sie nicht von den Vorteilen der Selbstkontrolle profitieren können?

Es gibt Wissenschaftler, die der Meinung sind, dass man Selbstkontrolle lernen kann. Sie vergleichen Selbstkontrolle mit einem Muskel, den man trainieren kann, damit er stärker wird. Am Anfang wird das Durchhalten schwer fallen, aber wenn man sein Training durchhält, wird man nach einiger Zeit mit mehr Selbstkontrolle belohnt. Das Spielchen kennen wir ja vom Sport. Für die gewünschte Kondition müssen wir uns einige Male selber quälen bis wir mit der Zeit immer einfacher vorankommen. Vielleicht fangen wir beim Selbstkontrolle-Training erst einmal mit leichten Übungen an. Man kann sich beispielsweise vornehmen auf seine Haltung am Schreibtisch zu achten. Am Anfang fällt es einigen vielleicht schwer den Rücken grade zu halten und man muss sich ständig daran erinnern nicht wieder zum Sack zusammen zu fallen. Mit der Zeit wird es allerdings einfacher, da sich die Selbstkontrolle erhöht.

Viel Spaß beim Trainieren!

Be first to comment